Coswig (Sachsen-Anhalt)

 

Auf der Suche nach Informationen, Tipps und Anregungen für Wohnmobil Neulinge, hatte Jochen bei Facebook eine Gruppe gefunden, die sich über das Thema Wohnmobil und Kastenwagen und alles was damit zusammen hängt austauscht, Gelegentlich auch mal Gruppen-Treffen veranstaltet und sich evtl. auch zu gemeinsamen Reisen trifft. Alles Gleichgesinnte, freiheitsliebende Menschen, immer unterwegs. Alte Hasen, aber auch Neulinge wie wir! Im Juni stand ein Gruppen-Treffen im Kalender der Gruppe, da uns das gut in unsere Urlaubsplanung passte, haben wir dann spontan zugesagt und am Treffen auf dem Stellplatz der Marina in Coswig teilgenommen.

 

Marina Coswig in Sachsen Anhalt. Eine Region, in der wir beide noch nie waren. Ich war schon in Erfurt, Dagmar war aber noch nie im Osten, sorry, Mitteldeutschland.

Sonntagmorgen den 5.6. fuhren wir -hoffentlich- gut vorbereitet früh vom CP mit leichter Verspätung los, da unser CP durch ein Unwetter im -wahrsten Sinne des Wortes- abgesoffen war. Einige Orte in der näheren und weiteren Umgebung hatte es wesentlich schlimmer getroffen. Eine Brücke, nahe unserem CP, die über die Landstraße bei Arzdorf führt war wegen Einsturzgefahr gesperrt und etliche Häuser wurden durch das Unwetter verwüstet.

 

Nach gemütlich gefahrenen 550 Kilometern in ca.7 Stunden sind wir nachmittags bei sonnigen 28°C und ohne Stau in Coswig angekommen. Nur in NRW blieb das Wetter, wie wir hörten, schlecht.

Nach der Anmeldung haben wir uns einen Platz ausgesucht und uns eingerichtet. Noch waren wir ziemlich alleine auf dem SP, was sich im Laufe der Woche jedoch schnell änderte. Inzwischen machten wir auf "Heimatkunde" und grasten die Umgebung ab.

-1. Die Lutherstadt Wittenberg angesehen,.... gut ge- und erlaufen.

-2. Dessau, Junkers Museum...und Dagmar kann nicht mehr sitzen, dank des Soziussitzes (ehr Brötchen als Sitz) am Moped.

-3. Infos sammeln und mal andere WoMo's bei Elbe Caravan anschauen, der Knaus Van TI gefiel uns recht gut, wg. des großen      WCs und der geräumigen Dusche.

Nach Rückkehr und Abendessen in der Elbe gebadet, gesonnt und den Abend genossen.

Donnerstags kamen dann die ersten Mitglieder der Wohnmobilgruppe, der Rest kam Freitag und so wurden es schließlich rund 40 WoMos und Kastenwagen. Das Treffen konnte also beginnen.

Samstagnachmittag war Party und kennen lernen angesagt, mit einer langen Tischreihe und gemeinsamen grillen. Viele neue und größtenteils nette Menschen kennengelernt, gemütlich beisammen gesessen, Bierchen, Wein oder Alkoholfreies getrunken und Gespräche über mobiles Reisen geführt. 

An sich ein schönes Wochenende mit Wohnmobilisten, aber die Marina in Coswig (Anhalt) müssen wir uns zunächst nicht wieder antun. Sollte der SP modernisiert werden, dann vielleicht nochmal als "Durchgangs Übernachtungsplatz".

 

Am Sonntag den 12.8. fuhren wir weiter an die Ostsee, Urlaub wir kommen!